Montags
18:30–20:00

Yoga klein und fein, an der Pflanzschulstrasse 34 in Zürich, Matten und Material alles da.

CHF 30

Dienstags
18:30–19:30

Onlineyoga, bequem bei dir daheim via Zoom.
Schreib mir fürs Login!

CHF 20

Jederzeit
Yoga

Aufgezeichnete Abendsession und Morgenyoga. Meld dich für den Zugang zu den Videos.

CHF 20 / 10

Yoga im Herbstsemester 2021

30. August bis 14. Dezember

Kein Yoga: Montag, 6.9. / 11.10., Dienstag, 12.10.

gayo yoga ausprobieren?

Schreib mir oder ruf mich an, wenn du eine Probestunde buchen möchtest, online oder live.

Probestunde: CHF 0

Raum

Mit dem Älterwerden (oder einer Pandemie) mag der äussere Radius kleiner werden, der innere Raum jedoch wird grösser und grösser.

Yoga individuell

Einschränkungen lösen, Stärken kultivieren, Energien lenken.
Du wählst Ort, Zeit und Rhythmus.

CHF 130/180 für 60/90 Min.

Lea | gayo yoga

Yoga lädt uns ein innezuhalten. Ein mutiger Schritt, macht doch die Stille sichtbar, was im Gewusel des Alltags untergeht. Fragen tauchen auf: Bin ich am richtigen Platz? Weshalb kommt mir immer wieder die Leichtigkeit abhanden? Warum fühle ich mich nicht gut? Die yogische Lösung: sich lösen.

Von den Besetztheiten des Alltags und vom Hamsterraddenken. Sich verbinden mit dem Ureigenen: dem Körper und der eigenen Sinnhaftigkeit. Den Atem involvieren. Erleben und fühlen – nicht denken – was gerade ist. Der subtilen Energie gewahr werden, die uns durchrieselt und uns zum Formlosen zurückführt.
Über Zeit wird so die eigene innere Verfassung sichtbar, aus der heraus wir wirken. Wir erkennen, warum das Leben oft leidvoll ist, und sind motiviert, etwas dagegen zu unternehmen. Vielleicht weiter Yoga praktizieren: innehalten, loslassen, Wiederentdecktes aufscheinen lassen und verkörpern. Neu gewonnene Qualitäten wie Wohlwollen, Präsenz, Verbundenheit und Unmittelbarkeit verändern die Sicht auf sich und die Welt. Somit ist Yoga umfassende Selbst- und Weltfürsorge.

Morgenyoga #12

Morgens hat der Atem noch so eine gewisse Trägheit und Tiefe wie die Dünung im Meer. Kann auch der Geist Teil dieser Dünung werden? Die ersten Mobilisierungen: Wellenberg, Wellental. Mit den Armen in Garudasana lassen wir das Brustbein kreisen. Stehen still und wachsam wie ein Adler. Die Ausrichtung für den Tag: dass sich ab und zu Atem und Geist im Bauch verankern mögen.

Melde dich für Zugang zu allen Yogasessions

Podcast: Yogastorys

Geschichten und Gespräche rund um die Yogapraxis und ihre Integration ins Leben.

Abonniere mich auf:

SpotifyApple Podcast

Nachricht an Lea
Whatsapp: 078 88 653 88
Mail: yoga@gayo.ch

About & Impressum
Disclaimer